Twitter

Tweets

#Journalismus muss in #Krisen mehr leisten als zu informieren. Er muss auch warnen. Alles andere ist verantwortungslos, nicht Panikmache. Erdbebenwarner werden auch nicht als Panikmacher bezeichnet. @FlorianMeissner und ich dazu in meedia.de/2021/04/22/cor…

Vor etwa 11 Stunden von Marlis Prinzings Twitter via Twitter Web App

Aktuelles Projekt

Medien berichten zurückhaltend über Kinderreichtum.

Klassische Rollenbilder, alte Familienklischees, wenig wirklichkeitsnah, eindimensionaler Diskurs: Die erste umfassende Studie zeigt, wie deutsche Printmedien über kinderreiche Familien und über Familien allgemein berichten. Gemeinsam mit meiner zehnköpfigen Kölner Forschergruppe haben wir 1.100 Texte in 24 deutschen Printmedien der Jahre 2011 und 2012 untersucht sowie Experteninterviews geführt. Unser Abschlussbericht ist „Der politische Restposten“ ist hier: http://issuu.com/prinzing_tank_schulten-jaspers/docs/der_politische_restposten. Das Projekt wurde finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Marlis
Prinzing