Twitter

Tweets

Einsichten ins Labor - und vier Belege, dafür, wie lebendig Journalismus ist! Danke für die Aufbruchstimmung an @Jochen #JourTag17 twitter.com/oehnimor/statu…

Vor etwa einem Monat von Marlis Prinzings Twitter via Twitter Web Client

Martin Semmelrogge auf dem roten Sofa

Das rote Sofa: Rück-Sicht

„Menschen, die bewegen“ – das war Leitmotiv der Gesprächsreihe „Das rote Sofa“. In den Jahren 1998 bis 2007 nahmen 99 Gäste Platz auf der Couch: Politiker und Kulturschaffende, Wissenschaftler und Sportler …: Prominente, deren Lebenswege Erfolgsstrassen waren, auf Kreuzungen, Umwege und Abwege führten; Menschen, die mit Brüchen und Umbrüchen fertig werden mussen – wie eigentlich auf seine Weise ein jeder von uns…

Wenn Sie die ganze Geschichte erfahren wollen, wenn Sie neugierig sind, wer Gast war und worum es jeweils ging, klicken Sie bitte HIER, um meine frühere Website zu sehen.

Die Idee: Das Sofa-Gespräch schöpft hohe Qualität aus dem Verzicht

  • auf ablenkende Animation,
  • auf das Überangebot der Ballungszentren sowie
  • auf die Distanz zwischen Publikum und Bühnengeschehen durch die Fernsehmattscheibe oder die Dimension großer Säle.

Vielfalt der Themen und Brillanz der Gäste bewirken einen Abend mit bewegenden Momenten, mit amüsanten und tiefsinnigen Einblicken und Ausblicken. Das Sofa-Gespräch möchte beitragen zu einer wertschätzenden Gesprächskultur und bedeutet zwei Stunden Zeit: Zeit, um zuzuhören; Zeit, auf den Punkt zu kommen.

Wichtig beim Erstellen der Gästeliste ist die Verbindung verschiedener Themengebiete mit darin jeweils herausragenden Persönlichkeiten. Das Gespräch mit dem Satiriker weitet sich in die Diskussion über Bandbreiten von Humor und Unterhaltung. Der Psychiater plaudert über Selbstversuche sowie über Strategien und Irrtümer zum Leben und Genesen in der Psychiatrie.

Zum Seitenanfang

Marlis
Prinzing